Es ist Strudelzeit! Apfelstrudel mit Himbeeren

Ja, ich habe schon wieder etwas mit Himbeeren gebacken! 🙂 Eigentlich sollte es ein Apfel-Brombeer-Strudel werden, doch leider scheiterte dies wieder an der Verfügbarkeit im Geschäft, in dem ich einkaufen gehe (was sich aber bald ändern wird, weil ich umziehe und dort ein riesen Geschäft mit noch riesigerererer Auswahl vorhanden sein wird! #diehoffnungstirbtzuletzt). Jedenfalls habe ich mich dann für Himbeeren entschieden und statt der üblichen Biskotten habe ich halt einfach Vollkorn-Butterkekse verwendet und ich kann euch sagen: es war vorzüglich!

 

Mit diesen Mengen habe ich zwei Strudel gebacken, da ich nicht so viel Fülle hineingegeben habe!

 

So, los geht’s! Ihr braucht:

  • 500gr Äpfel,
  • 1 TL Zimt,
  • 50gr Kristallzucker,
  • 100gr Vollkornbutterkekse,
  • Schlagobers (ganz wenig…),
  • Staubzucker (zum Bestreuen),
  • 1 Pkg. Blätterteig

 

1. Zuerst hackt, schneidet oder gebt ihr die Butterkekse in den Mixer, damit sie ganz fein gemahlen bzw. gehackt sind. Dazu gebt ihr den Zucker und den Zimt. Backofen nebenbei noch vorheizen auf 180°.

2. Dann schält ihr die Äpfel und viertelt sie (ich lege die Äpfel nachdem ich sie geschält habe immer in kaltes Wasser, damit sie nicht gleich so braun werden). Habt ihr alles fertig geschält schneidet ihr die Äpfel klein oder reibt sie fein mit einer Reibe (geht viiiel schneller, ist aber auch gefährlicher! (ich spreche da aus Erfahrung, AU!) ).

3. Die Äpfel vermischt ihr mit der Keks-Zucker-Zimt-Mischung und lasst alles kurz durchziehen.

TIPP: Wer Rosinen mag, jetzt ist der Zeitpunkt, an dem ihr sie reingeben müsst! 😉 Auch ein Schuß Rum kann natürlich nicht schaden…

4. Den Teig ausrollen, die Apfelmischung auf die Mitte streichen und eine Seite einklappen (von unten nach oben). Den eingeklappten Teil streicht ihr dann mit ein wenig Schlagobers ein. Danach die obere Seite herunterklappen und die beiden Seiten fest zusammendrücken, damit nachher nichts herausläuft. Nun „dreht“ ihr den Strudel mit Hilfe des Backpapiers so, dass die Seite, an der die Öffnung ist, unten liegt (wegen dem Herauslaufen der Masse wär’s!). In den Ofen und ca. 30 min. backen, fertig!

Ich steche den Teig dann eigentlich nicht mehr ein, weil er dann schön aufgeht und beim Aufschneiden fluffliger ausschaut.

 

 

Apfelstrude

 

Apfelstrudel mit Himbeeren

Schaut doch super aus, oder? Und geht sooo schnell! Ausprobieren und berichten! 😉

Wie macht ihr euren Apfelstrudel? Nach Familienrezept von Oma oder doch Eigenkreation?
Was gibt es bei euch nie zu kaufen und ärgert euch immer wieder? 🙂