(Fast) sprachlos in „AMON’s Gastwirtschaft“ – aber nur fast! ;-)

Gestern war also Valentinstag… Entweder man zelebriert diesen Tag oder man ignoriert ihn. Ob nun nur eine Erfindung der Blumenhändler und Süßwarenfabrikanten oder doch ein netter Tag, um den Menschen die man mag seine Zuneigung zu zeigen. Egal, für meinen Freund und mich ein guter Grund essen zu gehen! 😉

 

Wie schon letztes Jahr waren wir heuer in „Amon’s Gastwirtschaft“ in der Schlachthausgasse im dritten Bezirk. Das Amon bietet jedes Jahr ein Valentinstagsmenü um € 39,– pro Person an, welches aus Aperitif, Vorspeise, Suppe, Hauptspeise und Dessert besteht. Das Menü kann man sich natürlich schon vorher im Internet ansehen, sollte man sich nicht überraschen lassen wollen. Ich habe also Mitte Jänner per Kontaktformular auf der Homepage reserviert und auch prompt eine Bestätigungsmail erhalten.

 

Als es dann endlich soweit war und wir im Restaurant ankamen, wurden wir vom Personal – so wie etliche andere Paare – an unseren Tisch geführt (rechtzeitig reservieren empfiehlt sich also!). Nachdem wir an unserem romantisch gedeckten Tisch Platz genommen hatten wurden wir auch schon nach unserem Aperitif gefragt und es wurde ein leckerer Schilcher Frizzante.

 

amon tischdeko

 

 

Außerdem fragte uns die Kellnerin, ob wir mit dem Menü so zufrieden wären, oder wir irgendwelche Änderungen wünschen, was bei uns nicht so war, aber doch sehr positiv anzumerken ist. Da ich euch nicht länger auf die Folter spannen will, hier die Menükarte des Abends:

 

page

 

 

Die Vorspeise:

 

Das Butterfischcarpaccio war die perfekte Vorspeise, da es sehr leicht war, nicht zu intensiv vom Geschmack (Butterfisch schmeckt ja eher neutral), doch hat alles perfekt harmoniert (der Fisch mit dem leichten Pesto und den Antipasti). Dazu war natürlich Jourgebäck gedeckt, welches, obwohl es bei unserer Ankunft schon am Tisch stand, noch immer sehr knusprig und frisch schmeckte. Ein super Appetizer also…ein perfekter Start. Dazu tranken wir einen leichten RIesling auf Empfehlung des Kellners.

 

amon jourgebäck

 

 

amon butterfischcarpaccio

 

amon butterfischcarpaccio

 

 

Die Suppe:

 

Ich bin nicht wirklich ein Suppentiger („Nein, diese Suppe ess‘ ich nicht.“), aber die Karotten-Orangen-Suppe war einfach ein Traum. Das knusprige Schwarzbrot darin war superlecker! Die Orange nicht sehr aufdringlich im Geschmack, was mir perfekt passte.

 

amon karottenorangensuppe

 

Die Hauptspeise:

 

Das absolute Highlight für mich: Ich habe noch nie – wirklich noch nie – so zartes Rinderfilet gegessen… Man musste es fast nicht kauen, so zart war es. Die Kräuterbutter die dabei war  – einfach ein Traum! Ich war sprachlos… Nein, wenn ich ehrlich bin, alles was ich herausbrachte war ein: „Oida…boah…“ – und das so ca. zehn Mal. Ich weiß auch gar nicht, wie ich es hier näher beschreiben soll…ich bin einfach immer noch unheimlich begeistert von diesem Filet… (ich habe auch nicht mehr als ein Foto geschafft 😉 )

Zum Hauptgang haben wir einen fruchtigen Merlot getrunken.

 

amon hauptgang

 

 

Das Dessert:

 

Auch auf’s Dessert habe ich mich im Vorhinein schon sehr gefreut: Schokokuchen und Eis? Perfekte Kombi! Mein Freund, der eigentlich nicht so sehr auf Schokolade und Süßes aus ist wie ich, war begeistert! Der Beerenspiegel zwar sehr süß, aber zusammen mit dem Kuchen einfach unschlagbar. Und das Walnusseis? Wow. Alles in Allem: PERFEKT.

 

amon dessert

 

Das Personal war überaus freundlich und aufmerksam, was uns über den gesamten Abend hinweg immer wieder positiv auffiel.

Das Menü kostet pro Person also € 39,–. Inkl. des Weins zu Vorspeise und Suppe (2/8l)  und zur Hauptspeise(3/8l) haben wir schlussendlich € 99,40 bezahlt. Das Wasser (3 Flaschen Granderwasser) war kostenlos. Das finde ich für ein viergängiges Menü (inkl. Aperitif) und Wein in Anbetracht der Qualität und des Geschmacks des Essens einfach unschlagbar und kann ich nur jedem empfehlen.

 

Ich werde bestimmt nicht bis zum nächsten Valentinstag warten, um wieder im Amon zu essen. Aber seien wir mal ehrlich: Irgend ein Grund zum Essen gehen findet sich doch immer ;-).

 

AMON’s Gastwirschaft

Schlachthausgasse 13

1030 Wien

 

Öffnungszeiten:

Montag-Samstag: 10-24 Uhr

Sonntag & Feiertag: 10-16 Uhr

Tel.: 01/798 81 66

www.amon.at

office@amon.at