Grill and Chill (GUSTOs „Grillen im Winter“ mit Franz Karner) +Gewinnspiel!

Lange habe ich nachgedacht: ich kenne wirklich niemanden, der nicht gerne grillt. Egal ob Vegetarier, Veganer oder Fleischtiger – beim Grillen findet sich jeder etwas (und sei es nur das knusprige Knoblauchbaguette in irgend eine der unzähligen Saucen zu tunken! 🙂 ).

Als das Gusto Magazin auf Facebook dann 2×2 Plätze für den Kochkurs „Grillen im Winter“ mit Franz Karner verloste, habe ich natürlich sofort mitgemacht (ein Klick hat genügt!). Und siehe da! Am Freitag habe ich dann erfahren, dass ich mit einer Begleitung meiner Wahl am Kurs teilnehmen durfte! Juhuuuu! 🙂 Was hab ich mich gefreut! 🙂

Der Kochkurs fand im Restaurant Cafe Augarten statt und als wir ankamen fielen uns sofort die Griller auf und wir wurden freundlich begrüßt.

IMG_6091

Uns wurde mitgeteilt, dass im Kurs-Paket zwei Getränke enthalten sind, die wir gerne an der Bar einnehmen können. Gesagt getan – im Restaurant war bereits eingedeckt und wir durften uns einen Platz (samt Schürze!) aussuchen.

Gedeck

 

Gedeck 2

 

IMG_6088

 

Und dann ging es auch schon los! Der Koch Franz Karner begrüßte uns und zeigte uns zuerst, wie man die Griller anheizt (je nachdem, ob man direkt oder indirekt grillen möchte).

IMG_6093

 

IMG_6094

 

IMG_6099

 

IMG_6119

 

Während die Kohlen also dahinschmorten bereiteten wir die ersten Gänge vor. Das Menü lautete wie folgt:

Pulled Lachs-Bagel

Schweinsfilet mit süßsauerem Zwiebelgemüse

Lammschulter mit Fenchel-Couscous

Cuba-Libre Chicken

Kokos- Toffee- Bananen

IMG_6086

Na wenn sich das nicht toll anhört? Die Beilagen wurden von Franz bereits vorbereitet, da der Kurs sich auf das Grillen fokussierte. Das fand ich persönlich ein wenig schade, weil mich gerade das süß-saure Zwiebelgemüse interessierte. Doch während wir beim Essen zusammen saßen unterhielten wir uns natürlich und sprachen auch über die Zubereitung der Beilagen. Und im Kurs-Paket ist natürlich auch eine Mappe mit den gesamten Rezepten enthalten! 😉

 

So grillten wir also zu Neunt bei schönstem Wetter (ein wenig kalt, aber sonnig!) im Garten des Cafe Restaurant Augarten vor uns hin, unterhielten uns über Gott und die Welt und verbrachten einfach einen lustigen, kulinarischen Nachmittag bei dem ein oder anderen Glas Wein bzw. Krügerl Bier miteinander! 😉

 

Ach ja, und gekocht haben wir natürlich auch! Ich will euch gar nicht zu viel verraten, sondern euch einfach über meine Bilder einen kleinen Einblick verschaffen 🙂

 

 

IMG_6104

 

IMG_6108

 

IMG_6105

 

IMG_6109

 

IMG_6117

 

IMG_6118

 

IMG_6140

 

IMG_6136

 

IMG_6133

 

IMG_6124

 

IMG_6122

 

IMG_6120

 

IMG_6155

 

IMG_6166

 

IMG_6164

 

IMG_6169

 

IMG_6174

 

IMG_6177

 

IMG_6213

 

IMG_6207

 

IMG_6202

 

IMG_6185

 

Na wenn euch das nicht Lust auf Grillen macht, oder? 🙂 Und auf den Fotos konnte ich ja noch nicht mal alles festhalten (das Dessert hat es, wie ihr es vielleicht gemerkt habt, gar nicht mehr vor die Linse geschafft! 🙂 ) Zusammen haben wir nach der „anstrengenden“ Grillerei (die meiste Arbeit hatte sicher Franz 😉 ) noch ein (oder zwei?) Verdauungs-Schnäppschen getrunken und uns dann mit vollem Magen (und GUSTO-Goodie Bag!) voneinander verabschiedet. Ein wirklich gelungener und sehr leckerer Kochkurs!

Mehr Infos zu den Kochkursen von Gusto findet ihr hier. Und ich verrate euch noch was: der Kurs „Grillen im Winter“ findet diesen Samstag wieder statt und GUSTO verlost wieder 2×2 Plätze dafür auf ihrer Facebook-Seite!!! Also schnell rüberhüpfen, mitmachen und genau so einen tollen und lustigen Nachmittag erleben wie wir! 🙂 Vielen Dank natürlich auch an GUSTO, dass ich gewonnen habe und mitgrillen durfte! 🙂

So, ich such mir gleich mal meinen nächsten Kochkurs aus! 🙂

Habt einen feinen Abend und ein tolles Wochenende (vlt. beim GUSTO-Grillkurs? 🙂 )

 

Liebe Grüße, eure Claudschi

 

Mein Name ist Claudia und ich bin lachssüchtig!

Ich liebe Lachs! Und wie man vielleicht auch schon bemerkt hat, esse ich gerne Zwiebel – die perfekte Kombination für Lachstatar! 🙂

Meistens mache ich Lachstatar zu Weihnachten als Vorspeise auf frisch gebackenem Baguette. Da wir zu Weihnachten als Hauptspeise eigentlich immer Fleisch essen und Lachs doch irgendwie zu diesem Fest dazugehört, kommt es eben vor dem Hauptgang auf den Teller! Falls ihr es heuer auch ausprobieren wollt, überlasse ich euch hier mein ultimatives Rezept! 🙂

Ihr braucht (für ca. 8-10 Scheiben Baguette):

  • 200gr Räucherlachs,
  • 2-3 Schalotten (ich habe größere verwendet), alternativ könnt ihr vlt. Frühlingszwiebeln verwenden?
  • frisch gehackte Dille (je nach Belieben),
  • einen Schuß Olivenöl,
  • Saft einer halben Zitrone (bitte Bio!),
  • Pfeffer.

Da die Zubereitung des Tatars so einfach ist, sparen wir uns auch gleich die Aufzählung für die Arbeitsschritte! 😉

Zu Beginn schneidet ihr den Lachs und die Schalotten in kleine Würfel und gebt alles in eine Schüssel. Dazu gebt ihr dann den Schuss Olivenöl, den Saft der Zitrone und die gehackte Dille. Gewürzt wird noch mit Pfeffer und ACHTUNG: KEIN SALZ! Der Räucherlachs selbst ist schon sehr salzig, weswegen ihr hier nicht damit würzen solltet! Umrühren, ein wenig zum Durchziehen in den Kühlschrank geben und danach auf frischem Baguette genießen!

Dazu schmeckt natürlich auch Honig-Senf-Sauce!

4

 

3

 

Lachsbrötchen

 

Wenn das nicht einfach ist, dann weiß ich auch nicht… 😉

Esst ihr auch gerne Lachs? Was ist euer Lieblingsfisch bzw. euer Lieblingsfischgericht?