Kulinarischer Rückblick, der euch hoffentlich das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt…

Hallihallo meine Lieben!

 

Da hier rezepttechnisch und kochmäßig momentan nicht so viel los ist und ich auch keine Blogbeiträge in petto habe (#schlechtebloggerin), möchte ich euch zumindest mit Bildern zuspammen! Yay! Aber natürlich nicht willkürlich aus meiner Dropbox hier hochgeladen, denn Aussa mit die Tepf ist ja immer noch ein Food Blog (auch wenn der Name vielleicht so manche/n in anderer Hoffnung hier hergetrieben hat 😉 ).

Momentan  bin ich halt eher am Schreibtisch kreativ, als hinter dem Herd, aber einiges gibt es da schon, was ich euch nicht vorenthalten möchte.

Deshalb möchte ich mit euch die letzten Wochen und Monate kulinarisch aufarbeiten – was war los? – was gab’s zu essen? – was ist angebrannt? – wo kann man hingehen? – was sollte man unbedingt ausprobieren?

Legen wir los! 🙂

Sieht nicht schön aus, schmeckt aber super: Zuchininudeln mit Avocadopesto, gegrillter Hühnerbrust und gegrillten Cocktailtomaten….supernoms! 


Mein liebster Salat: Vogerlsalat mit Cocktailtomaten, Zwiebeln, Gurke und selbstgemachten Thunfischlaibchen – so, so, so gut!!!


Eierspeis‘ geht immer – überhaupt am Wochenende (und mit viel Gemüse!)


in dubio pro bolo! Im Zweifel gibt’s am Wochenende immer Bolognese.


Dieser farbenfrohe Teller musste einfach fotografiertr werden: Hühnerbrust, Ofenkürbis, Brokkoli und Fisolensalat.


BESTES. EIS. EVER. Und die Auswahlmöglichkeiten erst! Wenn ihr mal in Triest seid, unbedingt zur Gelateria Zampolli!


Ebenfalls in Triest, aber im Cafe mug gab es diesen Lachs-Bagel und einen superleckeren Cheesecake mit Früchten <3


Ach – und das Mimi et Cocotte in Triest – so ein wunderschönes Lokal! Sowohl Frühstück, als auch Abendessen dort ist sehr zu empfehlen! 


In Triest hatten wir auch das wunderschönste Airbnb ever: Miss Claire Home – es wird von Chiara angeboten und sie hat auch einen Blog: Miss Claire – Lifestyle Enthusiast – hüpft gleich mal rüber und schaut ihn euch an! Wir sind sehr herzlich und freundlich empfangen worden und auch Bini war nicht nur geduldet, nein – auch sie war sehr herzlich willkommen!  Zusätzlich gab’s noch Gutscheine und Vergünstigungen für diverse Restaurants und Shops in Triest – einfach toll!


Wann und wo schmeckt der Kaffee besser, als am ersten Urlaubstag im Caffè degli Specchi am sonnigen Piazza dell’Unità d’Italia!


Leider weiß ich den Namen dieser kleinen Pizzeria nicht mehr, da es „nur“ unser Ausweichlokal war (das eigentliche hatte Urlaub…). Aber die Pizza Tonno war unheimlich gut und meine perfekte erste richtig italienische Pizza! 



Meine liebe Kollegin Dani hat ihr Beet abgeerntet und ich hab‘ auch was davon abbekommen! Wuhuuu! 🙂 


Wenn man sich dummerweise unabsichtlich aus der eigenen Wohnung aussperrt, unheimlich Hunger hat und niemand mit Ersatzschlüssel in der Nähe ist, bleibt einem wohl nix anderes übrig… 😉


Im Augustin habe ich zum Geburtstags-Frühstück meiner lieben Julia eine leckere Eierspeis gegessen, dazu ein Schnittlauchbrot – sehr gut! Die KellnerInnen waren sehr bemüht und freundlich und das Lokal unheimlich gemütlich! 


Und weil im Urlaub die Kalorien bekanntlich ja nicht existieren, hab ich das erste Mal eine Galette gebacken! Sehr zeitintensiv (wegen dem Ruhen-Lassen), aber wowzer – war die gut!


Und da noch Erdbeeren übrig waren und – ja, ihr wisst schon – Urlaub auch, gab es auch noch ein Swirl Bread, mein absoluter Favorit, was Süßspeisen angeht! 


Was isst du da? Wo ist mein Ei? Darf ich abbeißen? Nur einmal…büddeee! 


Mhm…Donut…Haselnuss…mhm…


Auf diese Süßigkeiten muss gleich wieder ein „gesundes Bild“ her – Schafkäse-Salat! Mein Lieblingssalat im Sommer!


Vor einem anstrengenden „Exit the Room“ brauchten wir natürlich auch noch eine Stärkung: Burger im café latte (quasi vis à vis!)


Wenn man in der Nähe von Tichy, Gavaz & Co. wohnt, kommt auch das Eis essen nicht zu kurz… 


Und um Früchte auch in ihrer ursprünglichen Form zu mir zu nehmen, gab es desöfteren mittags auch Joghurt mit Früchten und Honig #schwöre!


Und da das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, wird dieses auch zelebriert und in der Morgensonne auf der Terrasse verzehrt!


Sushi-Favorites: Lachs und Avocado! <3


Für das beste Hunde-Mädchen der Welt gibt es zum 3. Geburtstag natürlich eine Fleischtorte! Selbstgemacht natürlich! Sieht doch super aus, oder? 😀


Man mag es kaum glauben, aber diese Brownies bestehen aus roten Bohnen! #saywhat 


Und wenn man schon Völlerei betreibt, dann bitte auch in flüssiger Form! 


Es gibt nicht vieles, das besser ist, als so eine perfekt reife Avocado aufzuschneiden…


Miesmuscheln
Lachs-Carpaccio
Wildgarnelen in Weißwein-Petersil-Knoblauchsauce, dazu Risotto
Sezai S’kipper: 3 Filetsorten (Seeteufel, Steinbutt, Lachs), Bratkartoffeln und Grillgemüse
Topfenknödel mit Panna cotta und roter Grütze

Dieses tolle Meeres-Menü haben wir im sezai am Viktor-Adler-Markt gegessen – von außen wirkt das Lokal eher unscheinbar, aber das Essen war hervorragend und unser Kellner wirklich sehr freundlich! #wouldgothereagain


 

Ca. 2-3 Wochen haben wir auch versucht sonntags vorzukochen und einzufrieren (für die Mittagspause). Tja…


Diese (doch sehr) leckeren Schnecken gab es beim Steak-Brunch im Grand Hotel (DSTRIKT Steakhouse). An die Schnecken, die ich während meiner Koch-Ausbildung gegessen hatte, hatte ich eher schlechte Erinnerungen (zäh, grauslich), aber diese waren wirklich gut (würde ich mir aber so auch nicht bestellen, dies war eine Kostprobe des Küchenchefs).


Dies ist nur ein kleiner Auszug aus dem Steak-Brunch im DSTRIKT Steakhouse – wow, das war wohl der beste Brunch, den ich je besucht habe (aber auch der teuerste!). Für besondere Anlässe auf jeden Fall zu empfehlen: Essen, Service: TOP! 


Und das war’s auch schon mit dem Rückblick auf die kulinarischen Highlights der letzten Wochen und Monate…auch wenn ich sicher so einiges vergessen habe (mein 1. „Prüfungs“-Dinner zum Beispiel oder das Gansl-Essen usw.). Aber das sind nur genug Möglichkeiten für Blogposts für die nächsten Wochen, oder etwa nicht 😉 

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche! 🙂

Eure Claudschi 

 

Mehr aus dem Topf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*